Digitale Transformation von und für Unternehmen

4. Twittwoch Sachsen am 17.03. in Chemnitz


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Nach unserer erfolgreichen ersten Twittwoch-Runde in Chemnitz, Dresden und Leipzig macht der Twittwoch im März wieder in Chemnitz Station. Am 17.03.2010 treffen wir uns um 19.00 Uhr im Cafe Moskau in der Straße der Nationen 56. Wir laden alle am Themenkreis Web 2.0/Social Software/Social Media Interessierten ein, um mit uns über neueste Entwicklungen zu diskutieren und Erfahrungen zu teilen.

Der März ist klassische Urlaubszeit, deshalb erwarten wir eine kleinere Runde als bei den letzten Veranstaltungen (es wird also ein Twittwoch-Stammtisch oder sollten wir es “Twammtisch” nennen?).

Thematischen Schwerpunkt dieses Twittwochs ist “Coworking und Collaboration”. Da es in Leipzig und Dresden bereits entsprechende Projekte gibt, Chemnitz aber noch ein schwarzer Fleck auf der Coworking-Landkarte ist, wird es besonders spannend, das Thema hier zu diskutieren.

  • Ralf Lippold (@RalfLippold) vom Dresdner Coworking-Projekt “LockSchuppen” wird uns einen Impulsvortrag zum Thema “LockSchuppen – was aus einem Aprilscherz bei Twitter wurde” geben, der Ausgangspunkt für eine freie Diskussion zu Vorteilen, Nachteilen und Perspektiven von Coworking sein soll.
  • Benjamin Schurmann (@schurb) zeigt uns anschließend eine Demo von Google Wave, das langsam erwachsen zu werden scheint. Uns interessiert besonders, ob und wie Wave eine neue Toolfamilie von Collaboration-Werkzeugen einleutet, die insbesondere für Coworking genutzt werden können.

Worum geht es eigentlich bei Coworking: Coworking ist ein sich seit einigen Jahren abzeichnender Trend im Bereich Neue Arbeitsformen. Freiberufler, Kreative und kleinere Startups, die unabhängig voneinander agieren oder in unterschiedlichen Firmen und Projekten aktiv sind, arbeiten in einem meist größeren Raum zusammen und können auf diese Weise voneinander profitieren. Coworking ermöglicht die Bildung einer Community, welche mittels gemeinsamer Veranstaltungen, Workshops, und weiterer Aktivitäten gestärkt wird. So geschaffene soziale Räume, in der realen und virtuellen Welt werden CoWorking Spaces genannt. Ralf Lippold wird das Konzept am Beispiel des LockSchuppen darstellen und welche Rolle Twitter dabei seit den vergangenen 12 Monaten spielte.

Im Anschluss bieten wir gern noch die Möglichkeit einer Art Ideen-Barcamp, bei dem kurz (3 Minuten) eine interessante Projektidee vorgestellt und dann diskutiert werden kann. Wer Lust hat, kann sich also auch spontan noch dafür entscheiden.

Weitere Infos zum Twittwoch Sachsen findet ihr wie immer im #ubimic-Blog. Wir bitten euch um eine Anmeldung bei Xing.

Twittwoch Sachsen findet im monatlichen Turnus in Chemnitz, Dresden und Leipzig statt. Initiiert wurde er von der Initiative #ubimic (www.ubimic.org/de/).

Der nächste Twittwoch Sachsen wird voraussichtlich Ende April in Dresden stattfinden.

Schlagworte: , , ,

Ein Kommentar

Trackbacks

  1. uberVU - social comments

Bitte kommentieren Sie