Digitale Transformation von und für Unternehmen

brand eins möchte Bekanntheit steigern – Social Media übernehmen Sie!


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Das beste deutschprachige Wirtschaftsmagazinbrand eins – sucht eine Agentur, um den Bekanntheitsgrad zu steigern: Derzeit würden nur 5% aller Deutschen das Magazin kennen.

Cover brand eins 11/2009

Als langjähriger Afficionado – ich lese brand eins stets auf meinen Touren zum Waschsalon; meine strategische Buntwäsche sozusagen – bin ich natürlich einer Meinung mit dem brand-eins-Team:

• Print hat zumindest in diesem Fall Zukunft (brand eins ist das einzige Papier-Abo, welches ich noch habe) und
• fünf Prozent sind zu wenig, damit sich das Denken hierzulande ändert.

Eine Sache verstehe ich aber nicht so ganz:

Wozu ist es nötig, einen eher traditionellen Agentur-Pitch zu veranstalten, wenn man das perfekte Produkt für Social Media bereits an der Hanf hat? Brand eins-Leser sind meiner Erfahrung nach ausgespochen kommunikativ, schwimmen auf der gleichen Wellenlänge und sind heute bereits aktive Nutzer von Social Media – kurz: die wertvollste Klientel, die man unter Kommunikationspunkten heute haben kann.

Und schließlich twittert und facebookt brand eins heute schon.

Meine Vorschlag:
Wollen wir uns nicht als Twittwoch an dem Pitch beteiligen? Kommentare und Vorschläge sind gern gesehen… :)

PS:
Das Coverabbildung stammt von der aktuellen brand eins-Ausgabe 11/2009 und ist mit einem Link zur brand eins-Homepage hinterlegt (hoffentlich gibt das keine Abmahnung…)

Schlagworte:

6 Kommentare

  1. Ich bin ganz Ihrer Meinung. Mein erster Gedanke war ebenfalls, dass brand eins auch hier einen ganz anderen Weg gehen könnte/sollte …
    Spontan wie ich bin, habe ich daher sofort an brand eins geschrieben – schließlich gab es ja “nur” zwei Fragen zu beantworten …
    Wichtig: Geld verdienen möchte ich damit nicht. “Reklame” für brand eins zu machen ist und bleibt bei mir Ehrensache :-)

  2. Das Thema Geld ist in der Tat interessant.

    Als leidenschaftlicher Leser des Magazins habe ich ein ureigenes Interesse daran, daß die Auflage wächst und ich auch in 10 Jahre noch mein Abo geniessen kann. Einmal abgesehen davon, daß mehr Leser auch eine bessere Lobby für innovative Gedanken wären.

    Aber die „Reklame“ für brand eins als Geschäft zu sehen, hat irgendwie in meinen Augen einen unanständigen Touch. Es paßt nicht in die Community…

  3. sehr schöne idee stefan – wir sind natürlich dabei ;)

    [ *]

  4. Erleichterung im Vorstand:

    Frank Dahlmann von brand eins hat versichert, daß der Post nicht abgemahnt würde… ;)

  5. Es gibt nun eine Stellungnahme von Frau Gabriele Fischer (Chefredakteurin) zum Pitch:

    http://www.facebook.com/brand.eins?v=app_4949752878&ref=nf

Trackbacks

  1. uberVU - social comments

Bitte kommentieren Sie