Digitale Transformation von und für Unternehmen

Debate Club: Datenschutz am 19. Juni in München


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Der Datenschutz und unser Verhältnis zur Privatsphäre hat sich seit 1987 massiv gewandelt. Heute nutzt jeder dritte Deutsche das soziale Netzwerk Facebook. Statt in Euro und Cent bezahlen wir den Service mit unseren Daten und Informationen über unseren Alltag. Je mehr Facebook weiß, desto teurer kann es Werbeplätze verkaufen.

  • Aber ist Datenschutz wirklich so anstrengend?
  • Ist passgenaue Werbung das Ende der Privatsphäre, wie wir sie kennen?
  • Droht Gefahr von ganz anderer Seite?
  • Oder ist alles halb so schlimm und nur die berühmtberüchtigte „German Angst”?

Darüber diskutieren wir mit:

  • Jerzy Montag, Mitglied des Deutschen Bundestags
  • Daniela Duda, ext. Datenschutzbeauftragte für IT- & Medienunternehmen, GDD e.V.
  • Markus Feilner, Stellv. Chefredakteur des Linux-Magazins
  • Tanja Gabler (Internet World Business)
  • Stefan Gröner (ehemals Bravo)
  • Dr. Guido Brinkel (1&1 Internet AG, Expert Government Relations)

Durch den Abend führt Sie Thomas Pfeiffer (Blogger, Internetaktivist und 2. Vorstand im Twittwoch e.V.).

Format: Debate Club

Der „Twittwoch Spezial: Datenschutz“ ist keine herkömmliche Diskussionsrunde wie bei Günther #Jauch oder #AnneWill, sondern eine Diskussion im Stil eines Debate Club. Es treten zwei Teams gegeneinander an und versuchen, das Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Gebattelt wird über vier Runden mit harter Redezeit-Begrenzung.

  • Zwei-Minuten-Statements aller Diskutanten zum Datenschutz in Europa.
  • Fragerunde: Je ein Teammitglied einer Mannschaft stellt einem Mitglied der gegnerischen Mannschaft eine Frage, die spontan beantwortet werden muss.
  • Assoziationsrunde: Das Publikum wählt Begriffe, zu denen die Teams unmittelbar Stellung nehmen müssen, z.B. Facebook-Party oder 1984.
  • Abschlussrunde mit den Schlußplädoyers.

Zeit

Mittwoch, der 19. Juni um 19.30 Uhr

Veranstaltungsort

Wir sind auch dieses Mal wieder gern zu Gast im iCamp, einem Veranstaltungsort u.a. mit dem Themenschwerpunkt „elektronische Medien“. Das iCamp ist gut mit der U1/U2 Halltestelle Kolumbusplatz zu erreichen.


Größere Kartenansicht

Anmeldung

Sie können sich via Xing oder Facebook anmelden oder auch ohne Anmeldung zur Veranstaltung kommen.

Schlagworte: , ,

Ein Kommentar

  1. Ermm, die Diskussion ist ja wohl etwas überflüssig, jetzt wo wir wissen, dass weltweit lückenlos abgehört wird und derzeit Twitter, Google, Facebook und Yahoo! die einzigen zu sein scheinen, die dagegen vorgehen !?!!

    > Auch SSH und SSL wird vom BND mitgeschnitten:
    https://netzpolitik.org/2012/elektronische-uberwachung-bundesregierung-verweigert-auskunft-zu-deutschen-geheimdiensten/

    > Windows seit den Mid-90ern von der NSA inflitriert:
    http://www.heise.de/tp/artikel/5/5263/1.html

    > Prismatic Light Splitter at AT&T (PRISM):
    https://www.eff.org/files/nsa/att.pdf und cryptome.org/klein-decl.htm (NSFW!)

    > Microsoft’s Chief Privacy Advisor zur EU: “SSL and TPM broken”:
    http://meshfields.de/nsa-surveillance/

Bitte kommentieren Sie