Digitale Transformation von und für Unternehmen

Dritter Frankfurter Twittwoch am 31. März


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit Kai Hattendorf, Olaf Kolbrück und Robert Basic stehen erneut drei erstklassige Referenten Rede und Antwort zum Einsatz von Twitter und anderen Social Media Kanälen.

Der dritte Frankfurter Twittwoch findet am Mittwoch, dem 31. März in den Räumen des Museums für Kommunikation (“das Museum”twittert unter @mfk_frankfurt) statt, das die Veranstaltung freundlicherweise unterstützt. In drei Kurzvorträgen werden der Einsatz des Micromessaging-Dienstes Twitter und andere Aspekte der Social Media beleuchtet. Vor und nach dem Vortragsteil wird es ausreichend Gelegenheit geben, mit den Referenten und den Teilnehmern ins Gespräch zu kommen.

Die Themen und Referenten bei der diesmaligen Veranstaltung sind:

  • 1) Twitter-Praxisbeispiel – Messe Frankfurt
    Die Messe Frankfurt ist einer der Twitter-Pioniere unter den deutschen Messeveranstaltern. Mit einer Multi-Account-Strategie werden zielgruppenorientiert Besucher und Interessenten über Twitter mit Informationen versorgt. Kai Hattendorf, Leiter Unternehmenskommunikation der Messe Frankfurt, gewährt Einblicke und Erfahrungen im Umgang mit Twitter und worauf bei einer Multi-Account-Strategie zu achten ist.
  • 2) Journalismus und Twitter Olaf Kolbrück ist Journalist für Internet und E-Business bei Horizont. Darüber hinaus ist er einer der Macher hinter dem erfolgreichen Blog Off the record, einem der führenden deutschen Fachblogs zu Medien und Werbung. Kolbrück wird beim Twittwoch die spannende Frage untersuchen, welche Bedeutung Twitter für den Journalismus und die Medien hat.
  • 3) Verkauf von Twitter Accounts Robert Basic ist mit seinem Blog www.basicthinking.de einer der, wenn nicht gar der bekannteste Blogger Deutschland geworden. Anfang 2009 verkaufte er schließlich sein Blog – eine Aktion, die hohe Wellen schlug, selbst der Spiegel berichtete darüber. Vor kurzem hat Basic seine Aktion noch einmal wiederholt – diesmal war aber nicht sein Blog, sondern sein Twitter-Account im Angebot. Die Aktion wurde kontrovers, vielleicht noch kontroverser als der Blogverkauf diskutiert. Auf dem Frankfurter Twittwoch wird Basic von seinen Erfahrungen mit dieser Aktion berichten.

Die Anmeldung für den dritten Frankfurter Twittwoch erfolgt über Xing – klick hier. Die Anzahl der Plätze ist beschränkt, sie werden auf „first come, first served“ Basis vergeben – also nicht zu lange mit der Anmeldung zögern (die ersten beiden Termine waren jeweils sehr schnell ausgebucht).

Organisiert wird der Twittwoch in Frankfurt von Andrea Otto und Henning Krieg.

2 Kommentare

Trackbacks

  1. Kritische Masse » Blog Archive » Einladung zum 7. Weltverbesserer TwitterEssen in #Frankfurt #wvb #01.04.10
  2. Kultur 2.0 » Blog Archive » Studie Museen und Orchester im Social Web ¦ Interview mit Dr. Helmut Gold, Direktor des Museums für Kommunikation in Frankfurt

Bitte kommentieren Sie