Digitale Transformation von und für Unternehmen

Einladung zum Twittwoch Köln #20 zum Thema Weltraum


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Der Weltraum, unendliche Weiten … einen Monat nach dem Weltuntergang, können wir am 23.01.2013 um 19 Uhr zum nächsten Twittwoch Köln einladen. Dieses mal mit dem Schwerpunktthema “Weltraum”.

Wir freuen uns, dass wir die Stadtbibliothek als Unterstützer gewinnen konnten. Dank der Stadtbibliothek (@stbibkoeln) haben wir bei der Veranstaltungsreihe http://geekscologne.mixxt.de/ Räumlichkeiten für 100 Personen zur Verfügung. Und unser Sponsor die denkwerk GmbH sorgt für ausreichende Bewirtung  aller Teilnehmer.

Ablauf:

19.00 Einlass

19.30 Uhr „Weltraum und Social Media: Zwei unendliche Weiten?“ – Jan Piatkowski von denkwerk GmbH

20.00 Uhr “Wie Kommuniziert die Tech-Demoszene? -Tobias Heim von Digitale Kultur e.V.

20.30 UhrÜber Social Media in der Raumfahrt’  – Marco Trovatello von DLR

21.00 Uhr Freies Networking & Get together

22.00 Uhr Ende

Hashtag der Veranstaltung #twk

Twitterprofil: @twittwochk
Veranstaltungsort: Josef-Haubrich-Hof 1 (nähe Neumarkt)

1. Vortrag
Gleich zum Einstieg präsentiert Jan Piatkowski, Projektmanager bei denkwerk, was von
SETI@home über die NASA bis zur Curiosity: mit Social Media im Weltraum anfangen wird.
2. Vortrag: Über die Demoszene berichtet Tobias Heim von Digitale Kultur e.V.
Der Kölner Verein “Digitale Kultur” beschreibt Demos als “ausführbare Programme, die in Echtzeit Computergrafiken und Musik darstellen.” Diese trockene Definition lässt kaum erahnen, welches Ausmaß an Kreativität und technischem Perfektionismus sich hinter dem Begriff Demo verbirgt.
Collagen aus Musik und Bildern, Zukunftsvisionen und psychedelische Bilder verschmelzen zu ausdrucksvollen Computerkunstwerken. Für den Betrachter sind Demos eine wilde Mischung aus Musikvideo, Computerspiel und Kurzfilm. Für den Kenner sind Demos eine digitale Herausforderung: Statt einfach Bilder abzufilmen oder Spezialeffekte auf Renderfarmen berechnen zu lassen, programmieren die Demo-Künstler ganz neue Fantasiewelten, die in Echtzeit sogar auf einem ganz normalen PC ablaufen.
Tobias Heim vom Digitale Kultur e.V. wird anhand vieler Beispiele eine Einführung in die Demoszene geben. Besonderes Augenmerk er bei seinen Ausführungen auf die sozialen und kommunikativen Strukturen der Demoszene legen. Also quasi Social Media der 80er und 90er Jahre.
3. Vortrag: Über Social Media in der Raumfahrt
Marco Trovatello zeigt uns in seinem Vortrag, wie digitale Öffentlichkeitsarbeit heute funktioniert: Vom ScienceBlog über Twitter, Facebook & Co. bis hin zu SpaceTweetups und Creative Commons (CC): Einfaches Teilen von Inhalten, Interaktion mit dem User und freier Zugang zu Informationen sind heute gefragt, frei nach dem Motto: ‘Transparenz ist die neue Objektivität’.

Marco ist im DLR für die Online- und Social-Media-Kommunikation verantwortlich und entwickelt neue digitale Formate der Wissenschaftskommunikation. Er bloggt beruflich wie privat, produziert Musik und ist sehr interessiert an freier, neutraler und transparenter Wissenschaftskommunikation, Creative Commons, Netzkultur und Netaudio.

Wie gewohnt könnt ihr  hier kostenlos anmelden

Der 20. Twittwoch Köln ist eine gemeinsame Veranstaltung unter dem Trägerverband Twittwoch e.V. und wird von Janine Müller, Markus Jakobs, Michael Wand und Carsten Rossi für Köln organisiert.

Schlagworte:

3 Kommentare

Trackbacks

  1. denkwerk GmbH » Unendliche Weiten beim 20. Kölner Twittwoch
  2. denkwerk GmbH » Vast expanses at the 20th Cologne Twittwoch
  3. Twittwoch Köln #20 (23. Januar 2013) | geeks@cologne

Bitte kommentieren Sie