Digitale Transformation von und für Unternehmen

Erfolgreicher Start des Twittwoch MRN


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Innerhalb kürzester Zeit hatte sich ein Organisationsteam gefunden, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat die erfolgreiche Twittwoch Eventreihe in die Metropolregion Rhein-Neckar zu bringen. Am 02.02. fand dann der erste Twittwoch MRN statt. Im großen Konferenzsaal des MAFINEX-Technologiezentrums kamen 101 Social Media Interessierte zusammen. Die Teilnehmerzahl übertraf alle Erwartungen der Organisatoren. Neben Speis und Trank bot der erste Twittwoch vor allen Dingen interessante Inhalte und genügend Gesprächsstoff für anschließendes Networking.

Der Geschäftsführer der Social Media Akademie Ralph Scheurer-Lee eröffnete das Event und moderierte durch den Abend. Den ersten von drei 20-minütigen Vorträgen hielt Rechtsanwalt Martin Kuhr (LL.M), der als Experte für Medienrecht von seinen Erfahrungen berichtete. Mit seinem Thema „Social Media – Do´s and Don´ts aus juristischer Sicht“ führte er in das sonst schwer zugängliche Thema ein, indem er zunächst die grundlegenden gesetzlichen Bestimmungen hervorhob. Insbesondere weißte er auf die Urheber- und Markenrechtlichen Stolperfallen von Inhalten und Bildern hin, die im Streitfall mit hohen finanziellen Beiträgen geahndet werden. Martin Kuhr verzichtete in seinem Vortrag weitestgehend auf Paragraphen und Fachjargon, wodurch das Thema für alle Laien leicht zugänglich wurde.

Nach einer kurzen Diskussions- und Fragerunde ging  Dr. Tobias Günther zum zweiten Vortrag des Abends über. Der Geschäftsführer des technologiegetriebenen Unternehmens Elaspix aus Mannheim berichtete in seinem Thema „Twitter-Reichweitenvisualisierung mit Twinterwald“ über interne Social Media Richtlinien und gab einige Ratschläge im Umgang mit dem Kanal Twitter. Darüber hinaus stellte er das Produkt Twinterwald vor, welches zur interaktiven Visualisierung der eigenen Followerschaft dient. Durch diese als Wald dargestellte Animation lassen sich besonders reichweitenstarke Follower und mögliche Meinungsführer identifizieren. Auch das aktuelle Projekt von Elaspix, interaktive Showrooms zur visuellen Darstellung von Produkten, konnte von den Teilnehmern bestaunt werden.

Nach zwei klassischen Vorträgen überraschte der Geschäftsführer der PR Agentur talkabout Communications Mirko Lange die Teilnehmer mit einer offenen Diskussionsrunde. Um den Redefluss der Zuhörer voranzutreiben, berichtete er eindrucksvoll von seinen Erfahrungen aus großen Social Media Projekten. Darüber hinaus thematisierte er die, aus seiner Sicht, immer wiederkehrenden Probleme. Dazu zählt die Frage nach der Relevanz von Social Media für ein Unternehmen, sowie der Zielsetzung eines Social Media Engagements. Bei der Zielsetzung würden sich die Kunden lediglich auf zwei Möglichkeiten beschränken: Umsatz oder Reichweite. Er plädierte auch für eine Professionalisierung der Social Media Branche und für mehr Anerkennung der zuständigen Mitarbeiter innerhalb der Unternehmen. Die Teilnehmer wurden durch die spannenden Äußerungen von Herrn Lange angespornt ihre persönliche Meinung zu den angeschnittenen Themen zu äußern. So konnte die offene Diskussionsrunde im anschließenden Networking bei einem kühlen Bier fortgesetzt werden.

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Twittwoch Metropolregion Rhein-Neckar freuen wir uns bereits auf die nächste Veranstaltung am 23.03.2011 mit dem Schwerpunktthema Social Media Monitoring.

Schlagworte: , , , , , , , ,

Ein Kommentar

Trackbacks

  1. Kultur- und Kreativwirtschaft in Heidelberg | Blog | 2. Twittwoch Metropolregion Rhein-Neckar

Bitte kommentieren Sie