Digitale Transformation von und für Unternehmen

Facebook, Twitter und Recht – Vermeidung von rechtlichen Fehlern im Social Media Marketing | Twittwoch Workshop


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Achtung: Der für den 20.10.2010 in Berlin geplante Workshop entfällt – neuer Termin voraussichtlich im Januar 2011.
Twittwoch Workshop Social Media und Recht Twitter-Marketing

I. Die Fallstricke des Social Media Marketings auf Facebook, Twitter & Co.:

Facebook, Twitter – keine ernsthafte Marketingkampagne im B2C-Bereich kann mehr diese populären Social Media-Netzwerken im Marketing-Mix ignorieren. Um so wichtiger ist es, sich mit den rechtlichen Problemen des Facebook-Marketings, der Twitter-Kampagnen oder viraler Videos auf Youtube zu beschäftigen. Dieses Seminar klärt auf, welche Fallstricke auf Unternehmer und Werber beim Einsatz von Social Media (insbesondere Facebook und Twitter) lauern und welche Folgen sie nach sich ziehen können. Anschließend vermittelt es anhand von praktischen Beispielen und Übungen die rechtlichen Grundprinzipien der kommerziellen Kommunikation, um diese kostspieligen Folgen wie Abmahnungen zu vermeiden.

II. Wann findet der Workshop statt?

Das Seminar findet am Mittwoch, den 20. Oktober 2010 in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr statt. Die Anmeldung zum Workshop findet im Vorfeld über amiando statt:

Online Event Registration mit amiando

III. Rechtliche Gefahren beim Einsatz von Social Media – die Lernziele des Seminars:

Die rechtlichen Anforderungen werden im Bereich Social Media oft vernachlässigt, obwohl sie eine Herausforderung an die rechtlichen Kenntnisse und Fähigkeiten der Anwender darstellen. Früher wurden Marketingkampagnen und Werbeanzeigen über langen Zeitraum vorbereitet, sorgfältig von geschulten Fachkräften überprüft und erst dann eingesetzt. Social Media funktioniert dagegen anders. Es gilt direkt mit den Kunden zu sprechen, einfache und verständliche Sprache zu wählen, spontan zu sein und letztendlich auch authentisch zu wirken. Um dies zu erfüllen, wird zum einem zwangsläufig auf eine Prüfung der Aussagen auf eventuelle Rechtsfehler verzichtet. Zum anderen verleitet diese direkte und schnelle Kommunikationskultur dazu, mögliche Rechtsfolgen außer Acht zu lassen. Dennoch darf nicht vergessen werden, dass dieselben rechtlichen Anforderungen, die an „große“ Werbe-Kampagnen oder Anzeigen gestellt werden, auch für jede kommerzielle Kommunikation über Social-Media-Kanäle gelten.

Ohne Kenntnis dieser Anforderungen drohen kostspielige Konsequenzen, die:

  • von behördlichen Bußgeldern, über
  • Abmahnungen der Wettbewerber, Kunden oder Verbraucherzentrallen
  • bis hin zu dem Worst-Case des Verlustes einer langwierig aufgebauten Onlinepräsenz, z.B. bei Facebook, führen können.

Der Workshop konzentriert sich auf die typischen rechtlichen Problempunkte der Praxis und zeigt auf, wie sie vermieden werden können. Zu den Problemen gehören:

  • die Wahl der richtigen Anmeldeform (z.B. keine persönlichen Profile bei Facebook anlegen)
  • die Wahl des Accountnamens
  • die Lösung der Impressumspflicht in Social-Media Plattformen & Diensten
  • der richtige Umgang mit Bildern, Fotos und Grafiken
  • die Haftung für Links
  • Umgehung möglicher Verleumdungen oder übler Nachreden
  • der Einsatz von Direktmarketing, z.B. durch Direktnachrichten bei Twitter
  • der Umgang mit Wettbewerbern und deren Produkten
  • Anforderungen an Werbeaussagen
  • Kenntnis der Facebook-Regeln
  • Datenschutz
  • Markenrecht, Urheberrecht
  • Haftungsumfang und Haftungsprivlegien
  • Verhalten bei Abmahnungen

Der Workshop wird sich insbesondere auf die beliebtesten Plattformen Facebook und Twitter beziehen. Die Teilnehmer werden nach dem Workshop:

  • die rechtlichen Grundprinzipien der kommerziellen Kommunikation beherrschen
  • typische rechtliche Stolperfallen vermeiden und darüber hinaus
  • ein Gefühl dafür entwickeln, was zulässig ist und was verboten ist sowie

erkennen, wann etwaige Mitbewerber widerrechtlich handeln

IV. Zielgruppe:

Die Schulung richtet sich an Teilnehmer, die bereits mit Social Media umgehen oder es planen und denen die Grundprinzipien bekannt sind. Das bedeutet, die Teilnehmer sollten eine Vorstellung davon haben was Social Media bedeutet und Plattformen wie Facebook oder Twitter zumindest vom Grundprinzip her kennen. Die Kenntnis von Gesetzen oder juristische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

V. Was ist mitzubringen?

Für die Teilnahme am Workshop ist zwingend ein WLAN-fähiges Notebook mit einer aktuellen Version eines gängigen Browsers wie FireFox, Chrome, Safari oder Internet Explorer Version 8 erforderlich.

VI. Wer leitet den Workshop?

Dramburg Schwenke über Social Media und Recht Twittwoch WorkshopDer Workshop wird von Rechtsanwälten geführt, die in diesem Rechtsgebiet beratend tätig sind:

Rechtsanwalt Thomas Schwenke [LL.M. (Auckland), Dipl.FinWirt(FH)] und Rechtsanwalt Sebastian Dramburg [LL.M. (Auckland)] sind Partner der Kanzlei Schwenke und Dramburg und beraten ihre Mandanten im Bereich des Onlinerechts und insbesondere des Online-Marketings, Social Media und Communityverwaltung.

VII. Wo findet der Workshop statt?

Der Praxisworkshop „Social Media und Recht – Vermeidung von rechtlichen Fehlern im Marketing“ findet im Frannz Club statt. Dieser befindet sich in der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin:


Größere Kartenansicht

Copyright-Hinweis: Das verwendete Foto stammt von Spencer E Holtaway.

Schlagworte: , , , ,

7 Kommentare

  1. Hallo. Die Anmeldung unter amiando geht nicht, weil sie vom Nutzer deaktiviert wurde. Das teilte mir zumindest der Service von Amiando mit. Wie kann ich mich trotzdem anmelden?

  2. @Tobias: Die Anmeldung ist deaktiviert, da der Workshop morgen nicht stattfinden wird. Nächster Termin: Januar 2011. Sorry für die Umstände…

Trackbacks

  1. Online PRessemeldung » Blog Archive » Social Media und Recht – Seminar zur Vermeidung von Rechtsfehlern im Marketing in sozialen Netzwerken
  2. Jetzt anmelden: Workshop “Facebook, Twitter und Recht – Vermeidung von rechtlichen Fehlern im Social Media Marketing” am 20. Oktober 2010 | SCHWENKE & DRAMBURG
  3. Recht und Social Media – Vermeidung von Rechtsfehlern im Marketing in sozialen Netzwerken - pressemeldungen.at
  4. Facebook, Twitter und Social Media Recht | presse-mitteilung.info
  5. Workshops starting: Facebook & Co / Viral Videos / Web-TV

Bitte kommentieren Sie