Digitale Transformation von und für Unternehmen

Praxisworkshop: Das Unternehmensblog als Social Media Hub – ein Einstieg mit WordPress


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

I. Das Problem: Womit startet man in Social Media? Facebook, Twitter, Youtube, Blog?

Social Media als Kommunikationsform ist zu Beginn insbesondere für Unternehmen nur schwer zu greifen. Es gibt scheinbar unendlich viele Plattformen, Anwendungen und Kanäle. Es stellt sich somit bereits vor jedem Engagement die Frage, welche Social-Media-Strategie verfolgt werden soll: Welcher Kanal ist am besten geeignet, um Kunden, Lieferanten, Interessenten und die Medien für die eigene Botschaft zu interessieren? Oder, wenn wir die Metapher des Speichen-Narben-System verwenden, welcher Social-Media-Kanal kann die Rolle des Social-Media-Hub des Unternehmens übernehmen?

Dieses Seminar leistet bei dieser Entscheidung Hilfestellung. Denn in fast allen Fällen wird ein Unternehmensblog diese Funktion übernehmen. Blogs bieten eine hervorragende Möglichkeit, eigene Dienstleistungen und Produkte zu bewerben und gleichzeitig in den direkten und sofortigen Dialog mit den Stakeholdern (Kunden, Mitarbeiter, Partner) zu treten.

Ihr großer Vorteil liegt in der Verfügbarkeit von einfach zu bedienender Blog-Software wie WordPress, die es ermöglicht Artikel und Seiten auch mit geringeren Vorkenntnissen zu erstellen und anzupassen. Nunmehr können auch Erlebnisse, Erfahrungen und Meinungen einfach gestaltet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die erfreut nicht nur Leser und Blogger, sondern insbesondere auch Suchmaschinen – Google mag Blogs – und damit in Folge auch das bloggende Unternehmen. Die Roboter aller Suchmaschinen interpretieren den Traffic und die Dynamik der Blogs als spezifisch, ehrlich und damit als relevant. Gut bewertete, oft kommentierte Beiträge stehen für Qualität in Inhalt, Wahrheit und Seriosität. Damit ist das Medium des Blogs auch und gerade für Unternehmen mit einen regelmäßigen Output an Informationen, Referenzen und Servicedienstleistungen ein ideales, weil pflegeleichtes und günstiges Kommunikationsmittel.

Im Kern der vielfältigen Vorteile eines Blog stehen:

  • Einfache Handhabung, Pflege und Anpassung
  • Erleichterte Auffindbarkeit über Suchmaschinen
  • Echter Dialog mit den Kunden und Interessenten
  • Einfache und kostenlose Open Source Software, hier ein Content Management System bzw. CMS

II. Die Zielgruppe des Seminars:

An wen richtet sich der Workshop?

Diese Schulung richtet sich an Unternehmen und Menschen, die etwas mitzuteilen haben, z.B. über ihre Marke oder Brand, jedoch bisher noch nicht über Social-Media-Kanäle mit Kunden, Interessenten oder Medien kommuniziert haben. Es handelt sich somit um einen Einsteiger-Workshop.

An wen richtet sich der Workshop nicht?

Das Training richtet sich nicht an Personen, die Erfahrungen im Bloggen haben oder umfangreiche Kenntnisse über Content-Management-Systemen oder Web-Programmierung besitzen. Für diese Personen wird zeitnah ein Workshop für die fortgeschrittene und personlisierte Nutzung von WordPress angeboten. Es handelt sich nicht um einen Fortgeschrittenen-Workshop.

III. Was sind die Ziele des Workshops?

Die Teilnehmer werden im Workshop ein erstes individuelles Webblog mit dynamischen und statischen Inhalten auf WordPress-Basis erstellen.

IV. Was kostet der Workshop?

V. Was ist mitzubringen?

Für die Teilnahme am Workshop ist ein WLAN-fähiges Notebook mit einer aktuellen Version eines gängigen Browsers wie FireFox, Safari oder Chrome zwingend erforderlich.

Zur Vorbereitung des Workshops sollten die Teilnehmer jeweils ein positives Beispiel für einen Blog (Weblog) sowie einen Blogpost (Artikel) identifizieren und kurz begründen können, warum ihnen diese gefallen.

Da ein personalisiertes Blog aufgesetzt werden soll, ist es zudem wichtig, dass sich die Teilnehmer Gedanken über Inhalt, Ziele und Zielgruppen ihrer neuen Internetpräsenz machen.

Zusätzlich müssen einige Inhalte, die während des Workshops eingepflegt werden, vorbereitet werden. Hierzu gehören:

  • Eine Kurzbeschreibung über das geplante Blog sowie den oder die Verfasser (mind. 500 Zeichen)
  • Inhalte zum jeweiligen Blog-Thema, z.B. selbstverfasste Texte, Bilder in mindestens 500 * 500 Pixel Auflösung oder Videos auf Youtube

VI. Wer leitet den Workshop?

Die geschäftsführenden Gründer der [ *] keksbox – marketingagentur., die für gesamte Bandbreite des Unternehmertums (Einzelunternehmen, Künstler, Events, Mittelstand) ganzheitliche Kommunikationsmaßnahmen konzipiert und on- sowie offline umsetzt.

Bastian Koch, Werbekaufmann und für die Bereiche Marketing, Konzepte und Social Media verantwortlich.
John Brüggemann
, Grafik- und Webdesigner, spezialisiert auf Social Media- sowie Interface Gestaltung.

VII. Wo findet der Workshop statt?

Der Praxisworkshop „Das Unternehmensblog als Social Media Hub – Ein Einstieg mit WordPress“ findet in der Steinbeis SMI – School of Management and Innovation in der Franklinstraße 15 in Berlin statt.

VIII. Wann findet der Workshop statt?

Der Workshop „Das Unternehmensblog als Social Media Hub – Ein Einstieg mit WordPress“ findet am Mittwoch, den 28. April 2010 in der Zeit von 13.30 bis 18.00 Uhr statt.

IX. Wie kann man sich für den Workshop anmelden?

Die Anmeldung zum Workshops findet im Vorfeld über amiando statt.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , ,

3 Kommentare

Trackbacks

  1. Tweets die Workshop Unternehmensblog mit WordPress als Social Media Hub | Twittwoch e.V. erwähnt -- Topsy.com
  2. uberVU - social comments
  3. Employer Branding im Mittelstand: Blogs sind ideal | Wollmilchsau - Das Personalberater Blog