Digitale Transformation von und für Unternehmen

Der #twffm rollt wieder: Sport-Twittwoch in Frankfurt


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Ausrede gleich vorweg: Das Sommerloch ist schuld. Selbstverständlich.

Es war von solch erheblichen Ausmaßen, dass selbst die an den Main gewöhnten Frankfurter hinein fielen.

Doch jetzt sind sie wieder zurück – und laden ein zum:

Sport-Twittwoch in Frankfurt am 15. September 2010 ab 19h00
im Bunker-Loft des Instituts für Neue Medien (Osthafen)
*
Anmeldung für einen von 70 Plätzen über Xing

Und weil wir das Sommerloch erfolgreich auf Wiedergutmachung verklagt haben, hat es uns drei Perlen für diesen Abend geliehen:

WM 2010 – ZDF-Fanorakel

Zur WM 2010 wurde erstmals ein Repräsentant für die Online-Fan-Community gesucht und mit Dennis Wiese, dem Fanexperten, gefunden. Dahinter stand ein Team von Redakteuren und natürlich die Fan-Community, die Dennis im WM-Blog, per Abstimmungen oder im Livechat ihre Meinung weitergab.
Dennis Wiese, ZDF-Fanexperte, und Stefan Baur, ZDF-Online-Redakteur, geben einen Einblick hinter die Kulissen während der Fußball-WM und in die Strategie des ZDF und die Kombination von TV- und Onlinemedien, sowie den Einsatz von Facebook, Twitter & Co.

Nach so viel Fußball kümmern wir uns dann noch um den “Nachwuchs” in Sachen breiter Aufmerksamkeit:

White Men can’t jump … but tweet – Twitter in der Basketball-Bundesliga

Basketball fristet in Deutschland ein Dasein als Randsportart und die Berichterstattung in den klassischen Medien steht in keinem Vergleich zum betriebenen Aufwand. Ein Glück, dass man Social Media für sich entdecken konnte. Wie die Bundesligisten Twitter einsetzen und welches Potential vorhanden ist, zeigt Daniel Rehn, Basketball-Enthusiast und frisch diplomierter Online-Journalist mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit/Online-PR.

Und für alle, die vielleicht gar nicht so sportlich sind, den Twittwoch aber trotzdem nicht missen möchten, haben wir auch ein ordentliches Stück Wirtschaft parat:

Regionale Wirtschaftsförderung und Social Media

Die FrankfurtRheinMain GmbH beschreitet mit dem FRM-Magazin und dem FRM-Portal neue Wege, FrankfurtRheinMain so abzubilden wie es ist: innovativ, kreativ, modern und weltoffen. Interessante Geschichten aus der Region sollen unter anderem mit den Kommunikationskanälen im Netz verknüpft werden, in denen sich die interessanten Zielgruppen bewegen. Dr. Michael Klein als Projektleiter des FRM-Portals möchte ein Brainstorming machen: Welche Twitter-, Facebook-, Blog- oder Youtube-Channels aus und über FrankfurtRheinMain kennen und empfehlen wir? Die von uns generierte Auswahl wird anschließend im FRM-Portal eingebunden.

Trotz aller Sportlichkeit findet auch dieser Twittwoch in keinem Stadion statt. Die Plätze sind daher auf 70 begrenzt. Die Anmeldung läuft wie gewohnt über Xing – und wer doch nicht kann, möge bitte seinen Platz wieder abtreten, es finden sich fast immer noch glückliche Nachrücker. Live-Tickern unter #twffm erwünscht!

Und jetzt: Anpfiff!

* Achtung: So schön das Bunker-Loft am Osthafen auch ist, so beschwerlich ist der Zugang für Rollstuhlfahrer. Die Veranstaltung findet in der oberen Etage statt, einen Fahrstuhl gibt es leider nicht.

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

3 Kommentare

Trackbacks

  1. In eigener Sache: Speaker beim Sport-Twittwoch FFM | daniel rehn – digitales & reales
  2. In eigener Sache: Vortrag „white men can’t jump … but tweet – Twitter in der Basketball-Bundesliga“ | daniel rehn – digitales & reales
  3. Daniel Rehn /  Sauerstoff

Bitte kommentieren Sie