Digitale Transformation von und für Unternehmen

Update: Twitter-Listen – Gruppenersatz oder gar Wettbewerb für TweetDeck oder Seesmic Desktop?


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Es klingt verführerisch: Gruppen auf Twitter! Mit eigener Listen-API.

Das könnte zukünftig bedeuten, daß es keinen Synchronisationsstreß mehr zwischen Web-Client, Twitter-Clients wie Seesmic Desktop oder TweetDeck und den mobilen Twitter-Clients für iPhone, Blackberry, Android oder Palm Pre mehr gibt. #träum

Als ich heute morgen die Listen-Box beim Einloggen entdeckte, habe ich mich daher gleich an die Arbeit gemacht, eine neue zu erstellen: Die Twitter-Twittwoch-Liste.

Update:

1. @Twittwoch selbst kann noch keine Listen anlegen; ist wohl ein schrittweiser Rollout der Funktion.

2. Yub: Erst Techcrunch checken, dann posten: Ja, der Rollout ist limitiert für eine weiteren Kreis an Beta-Testern. @Twittwoch gehört nicht dazu, jedoch mein privater Account @StefanW.

3. Wie Andreas – aka @amauf – gerade berichtete, wird die Twittwoch-Liste für Nicht-Beta-Tester nicht angezeigt. Sorry, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen…

Das Ergebnis sind folgende zehn Screenshots:

Homepage mit Listen-Box

Listen sind per Default öffentlich:

Neue Twitter-Liste anlegen

Nach dem Anlegen kommt das Beleben der Liste mit Twitteristi, denen man selbst folgt:

Follower zur Twitter-Liste hinzufügen

Und hier wird es umständlich; wie gern würde ich an dieser Stelle filtern oder nach bestimmten Profilen suchen können:

Twitteristi zur Liste hinzufügen: Auswahl

Die bekannte Listendarstellung derjenigen, denen man folgt, hilft nur bedingt:

Twitteristi zur Liste hinzufügen: Listenansicht

Am schnellsten geht es immer noch, wenn man die Twitteristi, die Teil der Gruppe werden sollen, direkt aufruft:

Twitteristi zur Liste hinzufügen: Workaround, Profil direkt aufrufen

Die fertige Twitter-Liste

Nachträgliches Bearbeiten einer Liste ist selbstmurmelnd auch möglich:

Twitter-Liste bearbeiten

Die Twitter-Liste des Listen-Entwicklungsteams:

Twitter-Listen Entwicklungsteam

Und ein wenig Listenstatistik zum Schluß:

Übersicht Twitterlisten im Profil

Mein Fazit:

Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung mit einigen Umsetzungsmängeln.

Mir gefällt, daß man jetzt neben einzelnen Twitteristi auch ganzen Gruppen folgen kann. Man kommt also in den Genuß, das Wissen Dritter als Filter in der Tweet-Flut nutzen zu können – das wird eine spannende Möglichkeit, guten Content zu entdecken. Also mehr Qualität in einer Zeit, in welcher sich viele berechtigterweise über den zunehmenden Spam beschweren. Vielleicht werden Gruppen auch der neue #FollowFriday?

Und ich freue mich darauf, wenn die Listen-API von anderen Anbietern aus dem Twitter-Ökosystem genutzt wird, die Synchronisation zwischen Web-, Desktop- und mobilen Twitter-Client zu ermöglichen.

Was aktuell noch einige User-Stories verträgt, ist das Thema Suchen und Filtern – derzeit mangelhaft.

Trotzdem, schon jetzt eine nette Sache!

Schlagworte: , ,

7 Kommentare

  1. Ist die Funktion denn wirklich schon für alle Nutzer aktiv? Bei mir kommt noch eine weiße Seite, wenn ich Deine Gruppe aufrufen.

  2. Ups…

    Okay, lt. Techcrunch wurde der Beta-Test ausgeweitet:

    http://www.techcrunch.com/2009/10/15/breaking-twitter-begins-lists-rollout/

    Muß allerdings gestehen, daß ich nicht auf die Idee gekomment bin, daß der Aufruf einer Listenseite auf diese Art blockiert wird. Sorry, werde den Text gleich dahingehend ergänzen…

  3. Schöner Beitrag, danke Stefan. Und ich bin Part of the Beta, yeah.

  4. @JonnyPalermo Da muß sich Erik noch etwas sputen… ;)

    Apropos: wann fallen wir denn bei ihm ein? #tvtesten

  5. Ich bin von den neuen Listen auch hell auf begeistert! Die Gruppenfunktion ist ja nur die halbe Miete. Viel toller ist doch, dass man nun auch den Listen anderer Leute folgen kann. Die tatsächlichen Friends/Follower werden somit noch unwichtiger.

Trackbacks

  1. Twitter und der Todesstern – Fructus GmbH – Christoph Kappes
  2. Erleidet die Followeranzahl durch Twitter-Listen das PageRank-Schicksal? - Beitrag - Twittwoch e. V.

Bitte kommentieren Sie