Digitale Transformation von und für Unternehmen

Twittern Sie mit (4): Statistik & Controlling


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Wenn man nicht nur aus Lust an der Freude mit dem Twittern beginnt, sondern dabei für sein Unternehmen auch andere Interessen verfolgt, dann stellt sich schnell die Frage: Wie mißt man eigentlich, ob man “erfolgreich arbeitet”?

Die grundsätzliche Frage, was “Erfolg” ist, sollte man am besten zu Beginn definieren – da unterscheidet sich das unternehmerische Twittern nicht von anderen Projekten.

Zumindestens aber sollte man frühzeitig beginnen, wichtige Parameter zu erfassen – und sei es für eine spätere Auswertung, wenn deutlicher geworden ist, welche die für das eigene Unternehmen bedeutenden Daten sind. Dies machen wir nicht anders, weswegen wir künftig unsere “Zahlen” an dieser Stelle auch vorstellen wollen.

Die Erfassung selbst sollte systematisch und reproduzierbar erfolgen. Wir machen das jeden Morgen und sammeln die Daten in einem Excel-Sheet.

Welche Dienste nutzen wir dafür? Wir erfassen Daten von insgesamt fünf verschiedenen Diensten:

(a) Twitter – Following, Follower und Updates

(b) Grader – Grade und Rank

(c) TwitterCounter – Rank allgemein und Rank in Zeitzone Berlin

(d) Twitalyzer – Influence, Signal, Generosity, Velocity und Clout

(e) twInfluence – Rank, Velocity, Social Capital, Centralization und Second-order Followers.

Anmerkungen:

(1) Es ist nicht so, daß alle erfaßten Daten in unseren Augen unmittelbar Sinn ergeben – aber es ist einfacher, hinterher Daten zu ignorieren oder zu verwerfen, als diese nicht vorliegen zu haben.

(2) Auch liefern nicht alle Dienst stets tagesaktuelle Daten. twInfluence produziert nur etwa alle drei Tage neue Daten, Twitalyzer scheint dies im Zwei-Tages-Rhythmus zu tun. Und TwitterCounter zeigt z.B. regelmäßig Abweichungen bei der Follower-Zahl:

[singlepic=121,,,,]

Wir hatten heute morgen 459 Follower und nicht 454.

Dies sind alles Fehler in der Betrachtung, meistens den Beschränkungen der Twitter-Schnittstelle geschuldet, die jedoch über einen größeren Betrachtungszeitraum an Bedeutung verlieren.

Die ersten Zahlen unsererseits gibt es Anfang nächster Woche; das wären dann jene für die erste März-Hälfte. Wir freuen uns über Kommentare, Hinweise auf andere Tools – die obige Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit – und hoffen, daß auch andere Unternehmen ihre Zahlen öffentlich machen, damit Vergleiche möglich werden.

Bisher in dieser Reihe erschienen:

(1) Twittern Sie mit (1): Warum Unternehmen zwitschern sollten
(2) Twittern Sie mit (2): Ist Ihr Benutzername noch frei?
(3) Twittern Sie mit (3): Aller Anfang ist einfach
(4) Twittern Sie mit (4): Statistik & Controlling

Schlagworte: , , ,

Bitte kommentieren Sie