Digitale Transformation von und für Unternehmen

Twitternde Personalabteilungen (3): Unilever – oder: @Unilever_Talent


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen
Abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder E-Mail Newsletter nur mit Jobangeboten.

Twitternde-Personalabteilungen-Logo-UnileverWillkommen zum 3. Beitrag der Twittwoch-Blog-Reihe Twitternde Personalabteilungen in Deutschland.

Heute featuren wir @Unilever_Talent – siehe auch Stadt Frankfurt am Main – und Melanie Them gewährt uns Einblicke:

Twitternde-Personalabteilungen-Timeline-Unilever

(0) Bio:

Hier twittert Melanie Them aus dem Talent Management über Jobs, Karriere und News bei Unilever.

(1) Wer twittert bei Ihnen (und warum bzw. zu welchen Themen)?

„Melanie Them sowie eine Kollegin aus dem Bereich Hochschulmarketing über aktuelle Themen bezüglich Einstiegsmöglichkeiten, freie Stellen und alles rund um die Employer Brand.”

(2) Welches Ziel verfolgen Sie damit insbesondere im Personalbereich bzw. was ist die beabsichtigte Positionierung? Gibt es vielleicht sogar quantifizierbare Vorgaben?

„Unilever nutzt mit Twitter einen weiteren Kanal, um seine Zielgruppe (vornehmlich StudentInnen und AbsolventInnen) anzusprechen.”

(3) Über welche Inhalte positionieren Sie sich konkret gegenüber welcher Zielgruppe?

„Über Einstiegsmöglichkeiten, freie Stellen für StudentInnen und AbsolventInnen, Bekanntmachung von Hochschulevents und alles rund um die Employer Brand.”

(4) Können Sie abschätzen, wie viel Zeit Sie zum Twittern täglich bzw. wöchentlich aufwendet? Ist Twittern im Alltagsgeschäft machbar?

„Twittern ist grundsätzlich gut ins daily business integrierbar, wir wenden ca. durchschnittlich 15 Minuten pro Tag auf.”

(5) Wer sind Ihre Multiplikatoren?

„Unilevers Tweets werden von Unternehmen, Personaldienstleistern, Jobbörsen als auch Privatpersonen retweeted.“

(6) Wie bewerben Sie Ihren Twitter-Account?

„Derzeit aussschl. über die Signatur in E-Mails, durch mouth-to-mouth auf Hochschulevents und wenigen Werbemitteln (keine Anzeigen).“

(7) Gibt es bereits messbare Erfolge, die Sie durch das Twittern erreicht habt bzw. für welche Aufgaben im HR-Bereich ist Twitter für Sie nachweislich nutzbar?

„Erfolge bei Twitteraktivitäten werden zurzeit noch nicht gemessen, lediglich die Anzahl der Klicks auf geshortete URLs sowie die wachsende Anzahl der Follower gibt Aufschluss über Wahrnehmung und Interesse an Unilever.“

(8) Was waren wichtige Erfahrungen, die Sie beim Twittern gemacht habt? Was sind Erfolgsfaktoren?

„Erfolgsfaktor ist zurzeit die steigende Anzahl der Follower, die Anzahl der Klicks auf geshortete URLs. Wichtige Erfahrungen hat Unilever bezüglich des Formulierens der Inhalte gesammelt. Auf Fragen (stets wohlwollend) zügig zu reagieren. Es war spannend zu erfahren, dass trotz sehr beschränkter Kommunikationsmöglichkeiten (Anzahl der verfügbaren Zeichen) eine Personaler-Community entstanden ist bzw. auch andere Personengruppen zu Communities zusammen finden.“

(9) Welche Tipps können Sie anderen Personalern geben, die gerade anfangen? Was sollte man beachten – welche Fehler vermeiden?

„Beachten: Twitteraccount sollte personifiziert werden (ausführliche Bio angeben); Tweeds sollten einen hohen Informationsgehalt haben; nicht unbedingt stets die 140 Zeichen voll ausnutzen; sinnvoll Retweeten, Employer Brand sollte klar erkennbar sein.

Fehler: Vermeiden von Rechtschreibfehlern, ausschl. gehaltvolle Informationen (Mehrwert) twittern.“

(10) Wie geht’s weiter – was haben Sie noch mit Twitter vor? Welche Bedeutung räumen Sie Twitter im Recruiting der Zukunft ein?

„Twitter ist ein Kommunikationskanal, um für die Zielgruppe sichtbar zu sein. Konkrete Recruitingauswirkungen konnten bisher noch nicht gemessen werden.“

Über Melanie Them:Twitternde-Personalabteilungen-Melanie-Them-UnileverMelanie Them, 42 Jahre, seit Mitte 2004 für Unilever tätig. Verantwortlich u.a. für das Hochschulmarketing für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz.

[@Unilever_Talent - Performance via TwitterCounter im letzten Monat]

["Related Tweet"]

[Bisher in dieser Reihe erschienen]

Schlagworte: , , ,

Bitte kommentieren Sie