Digitale Transformation von und für Unternehmen

Twitternde Unternehmen (2): Lehmanns Fachbuchhandlung


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen
Abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder E-Mail Newsletter nur mit Jobangeboten.

Lehmanns-Fachbuchhandlung-Timeline-Twitternde-Unternehmen-Twitter

Willkommen zum zweiten Beitrag in der Susuh-Blog-Reihe:  Twitternde Unternehmen in Deutschland.

Heute featuren wir @Lehmanns – siehe auch LOB.de – und Bernd Sommerfeld gewährt uns Einblicke:

Lehmanns-Fachbuchhandlung-Timeline-Twitternde-Unternehmen-Twitter

(1) Bio:

Fachbuchhandlung für Medizin, Psychologie, Veterinärmedizin, Naturwissenschaften, Technik Maschinenbau, Bauwesen, Informatik, Wirtschaft, Recht, Sprachen und…

(2) Welche Bedeutung hat Twitter innerhalb Eurer Unternehmenskommunikation?

“Die Fachbuchhandlung Lehmanns ist seit 1993 im Web. Unsere Kundschaft, meist jungen Programmierer und Wissenschaftler, meist auch. Wir haben den
ersten Linux&Internet Kongress 1995 organisiert, angefangen Weblogs über Bücher zu schreiben. Mit Twitter hat unser Mitarbeiter Bernd Sommerfeld seine
“second life” Stammtische organisiert. Nach langem Zögern hat sich der Vorteil des Twittern doch gezeigt: Es ist einfacher, schneller und sicherer als seinen
Weblog zu betreiben. Twitter hat zwar noch kleine Macken, aber es wird bald weitere Anwendungen wie ProfiSuche etc. geben.

Schon nach einigen Stunden bei Twitter haben uns unsere Kunden dort “verfolgt” :-) Wir haben mehrere Accounts /lehmanns und z.B. http://www.Twitter.com/bso2000 Wir berichten dort, wie auch im Weblogs vorher, über Lesenswertes, Events oder einfach über Dinge die so passieren. Eine hohe Zahl von “Followern” ist dabei nicht so interessant. Die Personen sind wichtig. Da Lehmanns sich immer mehr zum Verlag entwickelt (OpenStreetMap/ LaTeX/ etc) sind wir bei Twitter auch mit diesen Organisationen und Autoren verbunden. Gerade soll ein Twitter-Roman entstehen. Mit Twitter sind wir mit unserer Kundschaft so stets eng verbunden :=) Auch wenn amazon in den Tiefen von Twiiter die spannenden Werbeflächen belegt, das Engagement bei Twitter lohnt sich: Kaum verkündet, dass wieder eine Palette mit neuen, verbilligten EDV-Büchern ausgepackt wird, meldeten sich Interessenten und kamen vorbei.

Natürlich wird sich Twitter rasch weiterentwickeln, vielleicht Profi-Accounts einrichten und noch mehr Nachahmer finden. Beim Microblogging ist es die #1 und wir lassen uns gerne von Neuem überraschen…”

(3) Du kannst Du abschätzen, wie viel Zeit Du zum Twittern täglich/wöchentlich aufwendest?

“Bei 3 Acounts:
- 15 Min nach dem Frühstück
- bei der Arbeit ab und zu mal reinschauen (15 Min)
- Feierabend (15-30 Min)

dabei noch Mails und facebook, Xing und so :).”

(4) Gibt es interne quantifizierbare Vorgaben, was mit dem Twittern erreicht werden soll, z.B. eine bestimmte Follower-Anzahl?

“Wie gesagt, es wäre sehr leicht in 2 Tagen 500 Followers zu bekommen. Aber was wäre das anders als spammen ? Nein, ich freue mich über jeden
realen Bekannten, Freund oder Kunden und die, die das noch werden .-=

Ich kenne viele A-Blogger aus der Szene persönlich und backe lieber kleine Brötchen – aää SCHRIPPEN !”

(5) In welchem Verhältnis stehen Euer Blog und das Echtzeit-Medium Twitter zueinander?

“Das Twitter hat das Blog abgelöst. (Im Rechenzentrum carshten 2 Festplatten und auch das Backup des letzten 1/2 Jahres war weg). Ich habe es dann aufgegeben weil Twitter diese Nachteile nicht hat. Macht mich unabhängiger…”

(6) Was stellt Ihr den inneren Erbsenzähler zufrieden?

“Noch gibt es keine Zählung und auch intern/extern ist die meine Twitter-Aktivität kaum/nicht kommuniziert. Was ich sehe sind erste Kundenkäufe und Besuche im Laden - weil mich unsere Follower direkt darauf ansprechen :-) Zudem kenne ich viele persönlich. Bin ja schon über 25 Jahre der Buchhändler für Berliner Wissenschaftler und Internet-Jünger. Viele vom CCC oder die meisten Linuxer kennen mich.”

[@LehmannsPerformance via TwitterCounter im letzten Monat]

[Bisher in dieser Reihe erschienen]

Schlagworte: ,

Ein Kommentar

  1. Gäbe es nur mehrere solche Partner, würde die Buchbranche nicht so schief dastehn :-) Weiterhin so viel Erfolg und gutes vorankommen wünsche ich den Lehmanns. Herzlichst Rainer W. Fuchs, Verleger

Bitte kommentieren Sie