Digitale Transformation von und für Unternehmen

Twitternde Unternehmen (35): @Lotus_DE (von IBM)


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen
Abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder E-Mail Newsletter nur mit Jobangeboten.

IBM-Logo

Willkommen zum 35. Beitrag der Twittwoch-Blog-Reihe Twitternde Unternehmen in Deutschland.

Diesmal spricht der Webevangelist Thomas Pfeiffer (@codeispoetry) mit Stefan Pfeiffer (Stefan63atIBM), Market Manager Lotus bei IBM Deutschland (übrigens nicht verwandt und nicht verschwägert :-)

lotus_de(1) Bio: Kommt direkt aus dem jeweiligen Twitter-Profil.
What is going on around IBM, Lotus software and Enterprise 2.0 in Germany? Authors: @anikageisel, @Stefan63atIBM and @larsbas

(2) Welche Bedeutung hat Twitter innerhalb Ihrer Kommunikationsstrategie?

Twitter ist für uns seit rund 10 Monaten ein neues, wichtiger werdendes Kommunikationsmedium im Rahmen unseres Marketing- und PR-Mix. Es ist für uns ein neuer Nachrichtenkanal, über den wir Interessenten, Kunden, Partner, Zwitscherer und Opinion Leader informieren können. Und es ist für uns auch ein Feedback-Kanal. Wir versuchen, Fragen, die wir per Twitter gestellt bekommen, zeitnah zu beantworten. Und wir achten auch drauf, welche Themen “gehen”, d.h. retweeted werden.

(3) Können Sie abschätzen, wie viel Zeit Sie zum Twittern täglich / wöchentlich aufwenden?
Hinter dem Lotus_DE Twitter-Konto steht ja ein Team (was wir ja auch im Profil deutlich machen). Veranstaltungshinweise werden methodisch durch unsere beiden Studenten Alexander Gesell und Christian Soengen per CoTweet gezwitschert. Da können wir die Tweets gezielt auf Termin legen. Die anderen Tweets wie Links zu interessanten Blog Postings, ReTweets Lotus-relevanter Beiträge oder Hinweise auf relevante Presseartikel werden meist von Lars Basche, Anika Geisel und mir vorgenommen. Ich nehme mal an, dass wir pro Tag summiert rund 1 Stunde investieren

(4) Gibt es interne quantifizierbare Vorgaben, was mit dem Twittern erreicht werden soll, z.B. eine bestimmte Follower-Anzahl?
Ganz ehrlich. Wir haben Ende des vergangenen Jahres einfach mal einen Versuchsballon mit einem Twitter-Account gestartet, der die Lotus-Präsenz auf der CeBIT promoten sollte. Das lief dann enorm gut an, so dass wir den Account in Lotus_DE überführt haben. Seitdem haben wir ständig steigende Follower-Zahlen und liegen jetzt Mitte Oktober knapp unter den 1.000 Followern. Das ist für uns schon ein Riesenerfolg und wenn wir die Steigerungsraten beibehalten, sind wir sehr zufrieden. Daneben bewerten wir qualifizierte Anfragen, also über Twitter gewonnene Leads.

(5) In welchem Verhältnis stehen die Medien Webblog – falls Sie eines unterhalten – und das Echtzeit-Medium Twitter zueinander?
Twitter nutzen wir als Nachrichtenticker und sehr oft verlinken wir auf Beiträge und Informationen, die in unseren beiden Blogs auf EULUC stehen.
Die beiden Medien ergänzen sich aus meiner Sicht ideal.

(6) Wie stellen Sie den inneren Erbsenzähler zufrieden, sprich: gibt es ein Controlling für das Medium Twitter?
Die Erbsen zähle ich selber, wobei für mich das Gesamtbild wichtig ist.
Twitter ist für mich ein Kanal im Rahmen unseres Social Media Mixes. Hier haben wir diverse Kanäle und Tools miteinander vernetzt: die Lotus-Blogs auf EULUC, der Online Community der deutschen und europäischen Lotus Anwender, unsere Fan Page auf Facebook, unseren YouTube-Kanal, unsere Lesezeichen auf delicious, die quasi unser Lotus Social Media Clipping darstellen, und so weiter. Die erfolgreiche Verknüpfung und Kombination dieser Kanäle ist für uns Messkriterium. Und hier werten wir natürlich Parameter wie Follower, Hit-Zahlen, Fans, Downloads und vor allem gewonnene Leads systematisch aus.

(7) Danke für das Interview.

[Bisher in dieser Reihe erschienen]

Schlagworte: ,

Bitte kommentieren Sie