Digitale Transformation von und für Unternehmen

Twitternde Unternehmen (42): @nbbilliger oder notebooksbilliger.de


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen
Abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder E-Mail Newsletter nur mit Jobangeboten.

notebooksbilliger-Logo-Twittwoch-Interview-Twitternde-UnternehmenWillkommen zum 42. Beitrag der Twittwoch-Blog-Reihe Twitternde Unternehmen in Deutschland.

Heute featuren wir @nbbilliger – siehe auch notebooksbilliger.de AG – und Carsten Knobloch und Ulrich Kaletta gewähren uns Einblicke:

notebooksbilliger-Twitter-Timeline-Twittwoch-Interview-Twitternde-Unternehmen

(1) Bio:

Hier twittern Carsten ^ck und Matthias (^mr) für notebooksbilliger.de

(2) Welche Bedeutung hat Twitter innerhalb Ihrer Unternehmenskommunikation?

„Twitter ist für uns aus seiner Natur heraus interessant und wichtig. Wir haben über diesen Kanal die Möglichkeit, Informationen zu lancieren, aber auch wertvolles Feedback unserer Kunden zu erhalten. Des Weiteren können wir schnell und unkompliziert Fragen beantworten oder an die verantwortlichen Personen weiterleiten. Das spart Zeit und Nerven des potentiellen Kunden.”

(3) Können Sie abschätzen, wie viel Zeit Sie zum Twittern täglich bzw. wöchentlich aufwendest?

„Twitter ist ein ständig beobachteter Kanal, der von einer eigens dafür geschaffenen Planstelle, nämlich der meinen (Carsten Knobloch), mit abgedeckt wird. Täglich bin ich immer am Puls unserer User und versuche zu helfen, informieren und zu vermitteln.”

(4) Gibt es interne quantifizierbare Vorgaben, was mit dem Twittern erreicht werden soll, z.B. eine bestimmte Follower-Anzahl?

„Siehe Antwort 6.”

(5) In welchem Verhältnis stehen die Medien Webblog und das Echtzeit-Medium Twitter zueinander?

„Diese drei Medien sind zwar unabhängig von einander, greifen aber wie ein Zahnrad zusammen. Während das Blog als Newsquelle und Social Media Hub fungiert werden auf Facebook & Twitter Real Time Fragen gestellt und beantwortet. Das Blog ist da relativ statisch, kann aber dafür genutzt werden um wichtigen Content eine Dauerposition einzuräumen, der sonst vielleicht auf schnelllebigen Kanälen wie Twitter und Facebook verloren geht.”

(6) Wie stellen Sie den inneren Erbsenzähler zufrieden, sprich: gibt es ein Controlling für das Medium Twitter?

„Gute Kommunikation drückt sich eher qualitativ aus, indem wir positive Rückmeldungen in allen Kanälen erhalten. Die Anzahl der Follower ist daneben aber ja auch ein ganz schöner quantitativer Erfolgsmesser.“

[@nbbilliger - Performance via TwitterCounter im letzten Monat]

["Related Tweet"]

[Bisher in dieser Reihe erschienen]

Schlagworte: ,

2 Kommentare

Trackbacks

  1. Twitternde Unternehmen
  2. Smalltalk mit Arnd von Wedemeyer | der WebArchitekt

Bitte kommentieren Sie