Digitale Transformation von und für Unternehmen

Wer die Wahl hat, hat die Qual. – Wie regeln wir die Kür #schoenesWort?


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Gehen wir die Wahl unser aller #schoenesWort an!

2.450 stattliche Kandidaten stehen Euch zur Auswahl! Bei einer solchen Anzahl verliert sich leicht die Übersicht. Deshalb treten die Anwärter in einer ersten Runde zunächst im Team, d.h. in alphabetischer Reihenfolge an. Sprich: Worte mit den gleichen Anfangsbuchstaben bilden eine Gruppe. Jede Gruppe präsentiert sich Euch jeweils einen Tag lang. Dabei halten sie sich strikt an die Regeln: Der Gruppe A folgt Team B, dann ist Gruppe C dran und so weiter und sofort …

Für Euch heißt das wiederum, dass Ihr täglich 24 Stunden zur Verfügung habt, um Eure Favoriten innerhalb einer jeweiligen Buchstaben-Gruppe zu benennen. Wer einen Buchstaben verpasst, hat leider das Nachsehen. Das Prozedere der Wahl ist einfach: „Gefällt mir“ klicken und schon heimst Euer Wunschwort einen Punkt ein. – Jeder kann in der jeweiligen Gruppe so viele Favoriten wählen wie er mag.

Entsprechend dem Alphabet gehen 26 Buchstaben-Gruppen an den Start. Sind die Favoriten aller Gruppen erst einmal bestimmt, treten sie in einem zweiten Wahlgang gegen einander an. Dann – gemäß Adam Riese: in 26 Tagen, also Ende Mai – geht’s um Eure Top-Favoriten #schoenesWort. Zur Kür kommen die #schoenesWort-Urheber, die bei den Wahlgängen aus naheliegenden Gründen ausgeblendet sind, wieder ins Spiel.

Die Wahl-Seite geht hier, auf dem Twittwoch-Blog, am 5. Mai online. Ich danke Thomas Pfeiffer alias @codeispoetry ganz besonders herzlich, dass er die Wort-Wahlen machbar gemacht hat. Euch wünsche ich Vergnügen beim Auswählen. – Ich weiß, wer die Wahl hat, hat die Qual. Und: Das gilt bei schönen Worten allemal!

Das Wahlplakat stellte freundlicherweise Peter Leiseberg alias @zeitweise_ zur Verfügung. Vielen Dank!

Schlagworte:

3 Kommentare

Trackbacks

  1. Schöne Wort Wahl | Twittwoch e.V.
  2. Beobachtungen aus KW 19/2011 « Visuelle PR – Die Macht der Bilder
  3. Visuelle PR – Die Macht der Bilder · Beobachtungen aus KW 19/2011

Bitte kommentieren Sie