Digitale Transformation von und für Unternehmen

Zweiter Twittwoch in Frankfurt am Main am 3. Februar 2010, 19:00 Uhr


Empfehlen Sie diesen Beitrag Ihren Xing-Kontakten Ihren XING-Kontakten zeigen

Es ist Zeit für den zweiten Twittwoch in Frankfurt am Main – und so treffen sich am 3. Februar Twitterati und solche, die es werden sollen, ab 19:00 Uhr im Frankfurter Museum für Moderne Kunst (http://www.mmk-frankfurt.de/), das die Veranstaltung freundlicherweise unterstützt (der Hashtag für die Veranstaltung auf Twitter ist #twffm).

Ende vergangenen Jahres war der Twittwoch nach Veranstaltungen unter anderem in Berlin, Hamburg, Köln und München auch in Frankfurt am Main erstmals an den Start gegangen. Am 2. Dezember wurde die Veranstaltungsserie mit Sprechern der SEB Bank (http://twitter.com/seb_bank) und der Stadt Frankfurt (http://twitter.com/Stadt_FFM) sowie mit Holger Schmidt von der FAZ (http://twitter.com/holgerschmidt) erfolgreich eingeläutet (für eine Nachbetrachtung siehe hier (http://www.twittwoch.de/blog/2009/12/04/frankfurt-ist-kein-ehe-anbahnungsinstitut)).

Nun soll an den Erfolg der Auftaktveranstaltung angeknüpft werden. Wieder wird das Programm aus spannenden Kurzvorträgen bestehen, und es wird vor und nach diesen Vorträgen ausreichend Zeit zum Networking geben. An dieser Stelle können wir bereits die folgenden beiden Kurzvorträge ankündigen:

Journalismus und Twitter: Olaf Kolbrück (http://twitter.com/off_the_record) ist Reporter für Internet und E-Business bei Horiziont (www.horizont.de), der Fachzeitschrift für Marketing, Werbung und Medien. Darüber hinaus ist er einer der Macher hinter dem erfolgreichen Blog Off-the-record (http://off-the-record.de/), einem der führenden deutschen Fachblogs zu Medien und Werbung. Kolbrück wird beim Twittwoch die spannende Frage untersuchen, welche Bedeutung Twitter für den Journalismus und die Medien hat.

Twitter und Recht: Viele Unternehmen liebäugeln derzeit mit der Nutzung von Twitter, zögern dann aber nicht zuletzt deshalb davor zurück, weil sie die rechtlichen Risiken nicht überblicken können. Rechtsanwalt Henning Krieg (http://twitter.com/kriegs_recht) (der den Twittwoch mitorganisiert und unter www.kriegs-recht.de auch selbst bloggt) wird einen Überblick über den beim Twittern geltenden Rechtsrahmen geben und aufzeigen, wie sich möglichst rechtssicher – aber immer noch interessant – Twittern lässt.

Für die Anmeldung zum zweiten Frankfurter Twittwoch nutzt  bitte das Xing Formular. Bitte beachtet, dass die Plätze beschränkt sind, und auf einer „first come, first served“ Basis vergeben werden. Start: 19:00 Uhr

Das Museum für Moderne Kunst bietet dabei für die Teilnehmer des Twittwochs noch ein besonderes Schmankerl: Vor der Veranstaltung gibt es von 18:00 Uhr bis 18:45 Uhr eine exklusive Führung für die Teilnehmer des Twittwochs durch das Museum. Anmeldungen für die MMK-Führung bitte über die XING-Anmeldung.

Schlagworte: , ,

Ein Kommentar

Trackbacks

  1. Kommende Vorträge: Datenschutz, E-Commerce-Recht, Social Media Marketing » kriegs-recht.de

Bitte kommentieren Sie